- en - de - nl - es

Varianten

Im Folgenden finden sie eine Auflistung der üblichen Fenster-Optionen.

1-0. Bauteilanschluss für die verschiedenen Beckentypen

Das Unterwasser-Fenster ist ein Einbauteil, vergleichbar zum Beispiel mit Unterwasserscheinwerfern. Dabei erfolgt jeder Einbau in das Becken sowohl mechanisch als auch wasserabdichtend. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Wasserabdichtung eines Beckens. Hydrosight hat für jede Möglichkeit den passenden Fenstertyp.

Nachfolgend erläutern wir Ihnen die unterschiedlichen Abdichtungen und Andschlüsse.

1-1-0. Kachel-Becken

Hydrosight-Fenster für Kachelbecken eignen sich für viele verschiede Schwimmbad-Oberflächen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welchen Typ sie benötigen, ist dieser möglicherweise der Richtige.

Kacheln für Schwimmbäder können aus Naturstein wie zum Beispiel Marmor oder auch keramischen Belägen bestehen. Diesen Oberflächen gemein ist, dass Sie alleine noch kein wasserdichtes Schwimmbad gewährleisten. Um dies zu erreichen wird noch vor dem Kacheln eine bestimmte wasserdichte Schicht auf die Wand aufgebracht. Diese Schicht bezeichnet man als dauerelastische Dichtschlämme. Sie heist so nicht umsonst. Denn die Wand, oder der Beton, auf dem Sie aufgebracht wird, kann sich mit der Zeit setzen. Da die Dichtschlämme ja elastisch ist, macht es ihr nichts aus.

1-2-0. Folien-Becken

Folienbecken sind auf Grund ihrer Witterungsbeständingkeit gerade in kälteren Regionen sehr beliebt. Bei diesen Beckentyp wird in die fertig betonierte Wanne eine gewebeverstärkte Abdichtungsbahn gelegt. Ecken und Kanten der Bahn werden kalt oder heiß verschweißt. Das Unterwasserfenster wird ähnlich wie bei anderen Einbauteilen mit Hilfe eines umlaufenden Druckflansches an die Folie angeschlossen. So erhält man eine unterbrechungsfreie Dichtebene. Hydrosight-Unterwasserfenster mit Folienflansch sind wartungsfrei, zuverlässig und langlebig.

1-3-0. Sichtbeton-Becken

Dieser Typ sollte nur gewählt werden, wenn der Beton EXPOSIERT ist. Für Verkleidungen wie Keramikfliesen, Naturstein, farbiger Quarz, Epoxidharz, oder Vinyl-Auskleidung wählen Sie einen der anderen Fenster-Typen.

Bei Fenstern für Sichtbeton-Becken werden Fenster und der Schalblock zwischen den Schalwänden fixiert, bevor der Beton eingegossen wird. Das Fenster befindet sich schon an seinem Platz und ist 100% wasserdicht, wenn die Schalung entfernt wird. Dabei dient ein mittig im Beton liegendes Fugenblech als Sperrflansch. So wird eventuell von der Wasserseite eindringende Feuchtigkeit daran gehindert in die Trockenseite zu gelangen.

Dies ist eine elegante und einfache Installationsart. Der Einbau eignet sich für Kunden, die mit erfahrenen Betonbauern zusammen arbeiten. Der Betonbauer sollte in der Lage sein hochwertige wasserdichte Betonbauwerke zu erstellen.

Fenster für Sichtbeton sind nicht für renovierte, oder bereits vorhandene Schwimmbecken bzw. Beckenwände geeignet.

1-4-0. Edelstahlbecken

Unterwasserfenster für Schwimmbecken aus rostfreiem Edelstahl werden mit der Beckenwand verschweißt und erhalten so ihre wasserdichte Eigenschaft.

1-5-0. Andere Anschlüsse

Weiterhin existieren eine Vielzahl bisher noch nicht aufgelisteter Abdichtungen für Tanks und Becken, dies aber weniger geläufig sind.
Bei folgende Becken-Typen kommen individuelle Anschluss-Typen zum Einsatz:

  • Dünnwandige Becken. Dünnwandige Becken werden häufig aus Glasfaser-verstärktem Kunststoff (GFK) hergestellt .
  • Hart-PVC-Becken: Becken aus Hart-PVC sind speziell für hohen Salzgehalt geeignet. Ein bekannter Hersteller vom Niederrhein ist KWS.