Hydrosight Projektvorstellung

Unterwasserfernsehen für Delphine

Schlagwörter: marine, USA, dolphinarium, monitor
Projekt Nr.: P3696

Dies ist was die Rheinische Post über Hydrosight schrieb. Besten Dank an den Redakteur Markus Balser:

Emmerich Konstruktionen der Firma Hydrosight sind auf der ganzen Welt zu finden...Und ganz aktuell hat der Betrieb ... einen Auftrag aus Florida vollendet, der auf den ersten Blick mindestens genauso bemerkenswert anmutet: In einem Delfinarium in Florida soll ein Fernseher für die Tiere zum Einsatz kommen, natürlich wasserdicht.

Was sich zunächst etwas seltsam anhört, hat einen einleuchtenden Grund: „Der Fernseher ist für die Interaktion der Delfine mit ihren Trainern oder vielleicht auch mit den Besuchern des Delfinariums vorgesehen“, weiß Hydrosight-Geschäftsführer Moritz Meinesz. Zum Beispiel könnte man den Tieren über das Gerät auch Zeichen geben, die als Aufforderung zu einer Tätigkeit dienen. Denn in den Fernseher wurde auch ein Hydrophon, ein Unterwassermikrophon, eingebaut.

Für den Auftrag aus Florida hat der Sechs-Mann-Betrieb schnell eine Lösung gefunden. Um den Fernseher, einen ganz handelsüblichen Großbildschirm, wurde ein etwa zwei Meter breites Stahlgehäuse konstruiert, das mit einer Acrylglasfront versehen wurde. Projektleiter Dominik Kerum musste bei seinen Berechnungen nicht nur die Temperatur, berücksichtigen, die im Inneren des Gehäuses entsteht, sondern vor allem auch die Statik. „Wir kämpfen ja immer mit dem Wasserdruck“, erklärt er. Was schon bald im „Dolphin Research Center“ in den Florida Keys zum Einsatz kommen soll, wiegt auch deshalb stolze 500 Kilogramm. Und ist schon jetzt ein weiteres von vielen Vorzeigeprojekten der Firma.
...
In wenigen Tagen wird der Fernseher, der jetzt bereits beim Spediteur steht, nach Florida geliefert. Moritz Meinesz und Dominik Kerum sind schon gespannt, wie das Gerät bei den Delfinen ankommen wird.

Ähnliche Projekte