Hydrosight Projektvorstellung

Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern

Jahr: 2020-03-03
Schlagwörter: Germany, exposed-concrete, fish-ladder
Projekt Nr.: P4589

An der Wehrmauer im Baldeneysee (Essen, NRW) haben die Fische einen Höhenunterschied von 9m zu überwinden. Dies ist mit einer Fischtreppe nur noch schwer zu bewältigen. Statt dessen kommt ein Fischlift zum Einsatz. Dieser befördert Fische ähnlich wie ein Gebäudelift, nur dass die Kabine natürlich mit Wasser befüllt ist.

Die Flussbewohner bestehen zum Beispiel aus Koppe, Aal oder Quappe. Auf der Suche nach Laichplätzen machen sie sich in der Ruhr auf die Wanderung. Nicht immer nehmen Tiere solche künstlichen Routen an. Es gibt Beispiele von Milionenteuren Fischtreppen, durch die keine nennenswerte Anzahl Tiere wandert. Deshalb werden von der Firma Hydrosight spezielle Unterwasserfenster in den Kanal eingesetzt. Damit können Biologen die Migration der Fische direkt verfolgen. Die Kameras hinter den Fenstern zeichnen konstant auf.

Im Laufe eines Tages fließen tonnenweise Wasser an den Hydrosight-Fenstern vorbei. Wie bei einem Naturgewässer üblich bringt die Strömung alles mögliche mit sich. Häufig sind zum Beispiel abgebrochene Baumäste von der Ufervegetation. Das extrem kratzfeste Glas hält diesen Belastungen stand.

Im Besucherzentrum oberhalb des Fischkanals soll es in Zukunft eine Direktübertragung auf große Monitore geben. Es bleibt also hoffentlich nicht nur ein Erfolg für die Biologen, sondern auch ein Erlebnis für jeden Besucher.

Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern
Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern
Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern
Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern
Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern
Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern
Baldeneysee Schleuse mit Fischlift und Beobachtungsfenstern
Ähnliche Projekte